• Tagespflege und ambulante Pflege

  • Verhinderungspflege

  • ambulante Pflege - wir pflegen Sie zu Hause

  • Notruf - und Ortungssystem

  • spezialisierte Seniorenumzüge

Sicherheits - Wochen vom 19.09.2016 - 31.10.2016

Jetzt 4 Wochen lang kostenlos den Hausnotruf testen

Sichern Sie sich das Aktionsangebot - Anschluss, Wartung und Einrichtung der Anlage 4 Wochen lang kostenlos. Sollte Ihnen die Anlage nicht gefallen, werden wir diese wieder bei Ihnen kostenlos demontieren. Ihnen entstehen keinerlei Kosten.
Rufen Sie uns einfach unter (040) 25 49 13 67 an und wir werden alles weitere mit unserem Kooperationspartner veranlassen.


Friedhelm Mütze


Der MDK kommt, wie verhalte ich mich
Tips von uns, wenn der MDK kommt
Aktuelle News aus der Pflege
Letzte News vom 13.09.2016
Tips für pflegende Angehörige
Wertvolle Tips für Angehörige

Unsere Philosophie


Alle unsere Mitarbeiter haben es sich zur Aufgabe gemacht, allen älteren und pflegebedürftigen Mitmenschen in unserer Gemeinschaft, sei es in der Tagespflege, in den Wohngruppen oder in der ambulanten Pflege, eine Betreuung im heimatlichen Umfeld zu gewährleisten.

Wir heben die personenbezogene Pflege in den Vordergrund, d.h. das immer ein/e Mitarbeiter/in sich um die Belange und Wünsche eines einzelnen zu Pflegenden kümmert. Dadurch erreichen wir, das zwischen den beiden eine Beziehungsebene geschaffen wird, in der Vertrauen aufgebaut wird.

Einbindung der Mitmenschen bei leichten zu verrichtenden Tätigkeiten ist für uns selbstverständlich, damit der Pflegende weis, das er ein Teil unserer sozialen Gemeinschaft ist und immer noch eine Aufgabe hat. In unserer Tagespflege wird mindestens einmal die Woche gemeinsam gekocht.

Vertrauen und Nähe ist einer der wichtigsten sozialen Bedürfnisse eines Menschen, insbesondere bei der Demenzerkrankung.

Wir sind und bleiben ein "kleines Unternehmen", denn nur so können wir unsere Qualität sicher stellen um dem Mitmenschen die nötige Aufmerksamkeit zu geben, welche jeder Mensch an seinem "Lebensabend" verdient.
Friedhelm Mütze

Klicken Sie einfach auf das Bild und Sie werden zu den Pflegestärkungsgesetzen weitergleitet.

    DAS GESAMTE TEAM

    Hier stellen wir Ihnen unser gesamtes Team  vor.  Wir sind jederzeit auf der Suche nach Verstärkung.
    WISSENWERTES

    Hier zeigen wir Ihnen unter anderem, wie und wo Leistungen beantragt werden können. 
    WOHNGEMEINSCHAFTEN

    Zusammen etwas Leckeres kochen, am Tisch gemeinsam essen, ein Musik- oder Spieleabend.
    AMBULANTE PFLEGE

    Im Rahmen der getroffenen Pflege-vereinbarung gewährleisten wir die bestmögliche Qualität.
    PREISE

    Die Preise der Tagespflege können varieren. Wir werden hier versuchen, Ihnen einen Überblick zu verschaffen. 
    TAGESPFLEGE

    Schnuppern Sie doch ein wenig auf unserer Seite und für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
    KONTAKT
    ____________

    Sie möchten Kontakt aufnehmen? Unser Büro ist von Montags - Freitags von 8.00 - 16.00 Uhr besetzt. Wenn Sie außerhalb unserer Geschäftszeiten (040 - 25 49 13 67) anrufen, so erreichen Sie unseren ambulanten Pflegedienst. Dieser nimmt gerne Ihre Telefonnummer entgegen und wir rufen Sie dann am nächsten Tag zurück. Oder senden Sie uns eine Mail unter

    ✉  info@wentorfer-pflegeteam.de

    Atomuhr
    Kalender
    Bärbel Wintzer, Friedhelm Mütze
    Wentorfer Pflegeteam GmbH
    Hauptstrasse 7
    21465 Wentorf

      +49 (40) 25 49 13 67
        +49 (40) 765 00 812



    Einer unserer Werbespots bei You Tube


    Begutachtung durch den MDK: Tipps zur Vorbereitung
    Was ist der MDK?

    Wenn Sie einen Pflege-Antrag gestellt haben, sollte der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) innerhalb von fünf Wochen die Begutachtung des Pflegebedürftigen durchführen. Der Begutachtungs-Termin wird dem Antragsteller rechtzeitig schriftlich angekündigt.
    Der  MDK ist der pflegerische und medizinische Begutachtungs- und Beratungsdienst der gesetzlichen Pflege- und Krankenversicherung. Der MDK führt sowohl medizinische als auch pflegerische Gutachten durch und berät die gesetzlichen Krankenkassen bei medizinischen Versorgungsfragen. Zusätzlich soll der MDK die Qualität von Pflegeeinrichtungen in Deutschland kontrollieren. Im Rahmen dieser Kontrolle veröffentlicht der MDK Transparenzberichte mit Pflegenoten.

    MDK Besuch entscheidend für Pflegestufe

    Die Begutachtung durch den MDK ist entscheidend für die Einteilung in eine Pflegestufe und den daraus resultierenden Pflegeleistungen. Da der Besuch durch den MDK nur eine Momentaufnahme sein kann, lohnt es sich, auf diesen sorgfältig vorzubereiten (siehe Pflegeantrag und Pflegetagebuch).

    Ablauf einer MDK-Begutachtung

    Die MDK-Begutachtung sollte in den Häuslichkeiten des Antragstellers stattfinden. Befindet sich der Pflegebedürftige in einer stationären Einrichtung, findet die Begutachtung dort statt. Bei der Begutachtung muss der gesetzliche Vormund oder die Pflegeperson vertreten sein. Der MDK-Beauftragte führt eine Befragung nach einem festgelegten Gutachten-Formular durch. Zusätzlich stellt MDK-Beauftragte Fragen zum Krankheitsverlauf, nach der Betreuung und untersucht die Alltagskompetenz des Pflegebedürftigen.

    Checkliste Vorbereitung Besuch MDK :


    Eine gute Vorbereitung auf den Besuch des MDKs lohnt sich auf jeden Fall. Durch die Bereitstellung aller Informationen beschleunigen Sie den Pflege-Antrag und erleichtern die Zuteilung in die richtige Pflegestufe:

    Pflegeberatung:
    Lassen Sie sich im Vorfeld kompetent beraten! Oft führen fehlende Informationen und eine schlechte Vorbereitung auf den Besuch des MDKs zu einer falschen Einstufung. Ein Pflegeberater kann Sie bei dem MDK-Besuch unterstützen. Mehr Informationen erhalten Sie unter Pflegeberatung

    Pflegetagebuch:
    Führen Sie mindestens eine Woche vor Besuch des MDKs ein detailliertes Pflegetagebuch.

    Aufklärung:
    Besprechen Sie mit dem Pflegebedürftigen den Besuch des MDK und bereiten Sie diesen darauf vor. Viele Pflegebedürftige schämen sich für ihre Hilflosigkeit und versuchen diese zu überspielen. Die betroffene Person sollte sich nicht verstellen, um dadurch mehr Leistungen zu erhalten. Das Personal des MDK ist geschult, solche Ungereimtheiten zu erkennen.

    Dokumentation:
    Legen Sie Berichte vom Krankenhaus, Arzt, Medikamente oder Rehabilitationseinrichtungen zurecht

    Pflegedienst:
    Haben Sie bereits einen Pflegedienst? Der Pflegedienst kann ebenfalls einen aussagekräftigen Pflegebericht erstellen.

    Was passiert nach dem MDK-Besuch?

    Nach dem Begutachtungstermin erstellt der MDK einen Bericht für die Pflegekasse, in dem eine Pflegestufe empfohlen wird. Zusätzlich wird eine Prognose über den Verlauf der Pflegebedürftigkeit erstellt und Maßnahmen zur Verbesserung der Situation und des Krankheitsverlaufs empfohlen.

    Tipp: Erst wenn die Pflegekasse das MDK-Gutachten erhält und eine Einstufung in eine Pflegestufe vornimmt oder ablehnt, ergeht ein Bescheid. Gegen diesen können Sie Widerspruch einlegen.
    Stundenweise Seniorenbetreuung Zuhause
    Das Wentorfer Pflegeteam steht für individuelle Seniorenbetreuung Zuhause. Das Wentorfer Pflegeteam bietet maßgeschneiderte Dienstleistungen an, von Seniorenbetreuung- und begleitung bis hin zu haushaltsnahen Dienstleistungen, um mehr Lebensfreude zu ermöglichen. Unsere Pflegekräfte, Seniorenbetreuer und Alltagshelfer unterstützen Senioren in der Häuslichkeit und außerhalb von Zuhause, machen gemeinsam Unternehmungen, kochen zusammen, begleiten Senioren zum Arzt und helfen in der Hauswirtschaft. Dadurch erfahren Senioren mehr Lebensqualität und Angehörige Entlastung, um neue Kraft zu schöpfen.
    Wir finden den passenden Helfer für Ihre Wünsche.

    •         Qualifizierte Alltagshelfer für den stundenweisen Einsatz
    •         Persönliche Betreuer Auswahl – Sie entscheiden, wer kommt
    •         Für mehr Zeit: so oft und so lange, wie Sie wünschen
    •         Privat oder über die Pflegeversicherung


    Unser Angebot: Individuelle Seniorenbetreuung nach Wunsch

    Leichte Pflege:

    Körperpflege, Mobilitätshilfe, Hilfe bei der Nahrungsaufnahme

    Hauswirtschaft:

    Reinigung, Waschen & Bügeln, Kochen & Einkaufen

    Gesellschaft leisten:

    Aktivierung & Motivation, gemeinsam Zeit verbringen, Bewegungsangebote

    Begleitdienste:

    Terminbegleitung, Einkaufsbegleitung, Arztbegleitung, Freizeitbegleitung
     
    Es liegt eine Pflegestufe vor?

    Dann können Sie Leistungen von uns auch über Ihre Versicherung beziehen, bis zu 2.418 €* pro Jahr, zusätzlich zum Pflegegeld. Prüfen Sie jetzt unverbindlich Ihren Anspruch, wir beraten Sie kostenlos und unverbindlich.

    * 2.418 € entspricht der Kombination aus Verhinderungspflege (1.612 €) & Kurzzeitpflege (806 €)


    Friedhelm Mütze

            Widerspruch gegen die Pflegestufe einlegen

    Friedhelm Mütze

                   Widerspruch gegen Pflegestufe lohnt sich

    Rund ein Drittel der Antragsteller sind mit der Einteilung in die Pflegestufe unzufrieden. Hauptursache für die Verweigerung oder falsche Einteilung in eine Pflegestufe ist oft eine unzureichende Pflege-Beratung und eine schlechte Vorbereitung auf die Begutachtung durch den MDK.

    Pflegebedürftige mit keiner oder einer zu niedrigen Pflegestufe verzichten dauerhaft auf Pflegegeld. Bei erfolgreichem Widerspruch wird das zu wenig gezahlte Pflegegeld rückwirkend gezahlt.
    Wenn der Antrag auf eine Pflegestufe abgelehnt wird

    Wenn Sie eine Ablehnung auf Ihren Pflegestufenantrag erhalten haben, können Sie innerhalb von vier Wochen bei der Pflegekasse des Pflegebedürftigen schriftlich einen formlosen Widerspruch einlegen.

    Bitte halten Sie diese Frist unbedingt ein! Der Widerspruch muss vom Betroffenen oder von seinem Vertreter unterzeichnet und per Einschreiben verschickt werden. Die Begründung können Sie in Ruhe formulieren und nachreichen. Fordern Sie außerdem Einsicht in das Gutachten des MDK an.

    Einsicht in das Gutachten des MDK

    Anhand des Gutachtens des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) können Sie überprüfen, woran die Pflegeeinstufung gescheitert ist. Oft ist die Ablehnung darin begründet, dass die erforderlichen Pflegezeiten nicht erreicht wurden.

    Allein deshalb ist es so wichtig, sich den täglichen Zeitaufwand für alle Verrichtungen, die die Grundpflege und hauswirtschaftliche Versorgung betreffen, zu notieren. Hier kommt es auf jede Minute an.
    Führen Sie ein Pflegetagebuch

    Falls bisher nicht geschehen, sollten Sie beginnen, ein Pflegetagebuch zu führen, in dem Sie den Aufwand der Pflegetätigkeiten aufschreiben. Damit können Sie ausführlich beweisen, wie hoch der Pflegeaufwand tatsächlich ist.

    Bedenken Sie, dass ein Antrag auf Pflegeeinstufung nur korrekt bearbeitet werden kann, wenn der MDK sich ein vollständiges Bild von der Pflegesituation machen kann. Der Besuch des Gutachters stellt nur eine Momentaufnahme dar, die nicht ausreicht, um die Situation real zu erfassen.

    Pflegeerschwerende Faktoren notieren

    Wenn Sie nicht sicher sind, welche Tätigkeiten Sie im Pflegetagebuch festhalten müssen, lassen Sie sich von einem Pflegedienstmitarbeiter oder bei einem Pflegestützpunkt in Ihrer Nähe beraten.

    Sie können dort auch Hilfe bei der Formulierung der Begründung des Widerspruchs bekommen.

    Vermerken Sie außerdem pflegeerschwerende Faktoren, zum Beispiel das An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen, ein hohes Gewicht des Pflegebedürftigen, körperliche Einschränkungen durch Spastiken oder Lähmungen. Sie erschweren die Pflegearbeit, was sich bei der Berechnung des Pflegeaufwands positiv auswirkt.

    Überprüfung der Pflegesituation durch einen neuen Gutachter

    Sollten die Gutachter durch Ihre Begründung zu einem anderen Ergebnis kommen, beauftragt die Pflegekasse den MDK, Ihnen und Ihrem pflegebedürftigen Angehörigen einen weiteren Besuch abzustatten. Halten Sie neben dem Pflegetagebuch alle medizinischen Unterlagen bereit. Kann der Mitarbeiter Ihrer Begründung zustimmen, kann Ihr pflegebedürftiger Angehöriger nun mit einer neuen Pflegeeinstufung rechnen und bekommt die entsprechenden Leistungen rückwirkend ab dem Zeitpunkt der Antragstellung erstattet.
    Tipp: Lassen Sie sich nicht durch Sachbearbeiter entmutigen, dass ein Widerspruch keinen Sinn macht. Holen Sie sich sachkundige Beratung und bestehen Sie auf der Herausgabe des angefertigten Gutachtens.

    Klage gegen die Pflegeeinstufung


    Wird Ihrem Widerspruch nicht stattgegeben, so dass es bei der bisherigen oder gar keiner Pflegestufe bleibt, können Sie beim Sozialgericht auch ohne anwaltliche Unterstützung gegen diesen Bescheid klagen. Dabei entstehen keine Gerichtskosten. Bei Privatversicherten ist kein Widerspruchsverfahren möglich. Weisen Sie stattdessen die Versicherung darauf hin, dass Sie die Absicht haben, zu klagen. Meist wird der gewünschten Pflegestufe stattgegeben, um einen Prozess und zusätzliche Kosten zu vermeiden.


    Sie brauchen Hilfe, wisssen einfach nicht weiter, der "Dschungel" der Paragrapfen ist einfach zviel für Sie, dann zögern Sie einach nicht professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Zögern Sie nicht und rufen uns an

      040 - 25 49 13 67

    oder senden uns eine Mail

    ✉  info@wentorfer-pflegeteam.de

    Share by: